Metallica-Drummer Ulrich im Interview

Die Heavy Metal Band schlechthin, sie gründeten sich bereits 1981 und zählen heute zu den erfolgreichsten Metalbands der ganzen Welt. Sie sind überall bekannt und werden überall verehrt. Ebenfalls gelten sie als eine der vier einflussreichsten Metalbands aller Zeiten und Mitbegründer des Thrash Metals. Sie erworben unzählige Auszeichnungen, verkauften weltweit über 110 Millionen Alben und füllen bis heute noch immer alle Konzerthallen. Sie haben eine bewegte Vergangenheit geprägt durch Streit, Drogenkonsum Therapien, die nicht immer ganz leicht für die Bandmitglieder waren, vor allem der Tod des damaligen Bassisten, doch immer wieder haben sie sich zusammen gefunden und weiter gemacht. Unzählige Bands wurden durch sie beeinflusst sowie Korn, Limp Bizkit und sogar Snoop Dogg, welcher aus einer ziemlich unterschiedlichen Musikrichtung stammt. Unter weiteren Künstlern ihres Genres sind sie durchaus geschätzt, wodurch des Öfteren ein Zusammenspiel erfolgte. Joey Jordison, bekannt aus der Band Slipknot sprang beispielsweise ein, als Ulrich nicht auf die Bühne konnte und Lemmy Kilmister der Band Motörhead spielte eine Coverversion seines Songs mit der Band.

Drummer seit der ersten Stunde

Lars Ulrich, einer der Mitbegründer der Band Metallica. Der aus Dänemark stammende Drummer, ist seit der ersten Stunde dabei und das aufgrund einer Zeitungsanzeige, wobei der Drummer nach anderen Metalmusikern suchte, um mit ihnen jammen zu können. Kurz darauf wurde er von Sänger James Hattfield und dem Bassisten Ron McGovney in deren Proberaum eingeladen. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten gründete sich die Band nun und Ulrich kam durch einen Freund mit der Idee des Bandnamens, womit alle sofort einverstanden waren. Auf dem Höhepunkt der anfänglichen Karriere ereignete sich ein schreckliches Unglück, was die Bandmitglieder bis heute nicht wirklich verkraften konnten. Sie hatten einen tragischen Unfall mit dem Tourbus nach einem ihrer Konzerte in Stockholm, bei welchem der Bassist Cliff Burton ums Leben kam. Nach Ulrichs Aussagen wird er immer ein Teil der Band bleiben. Die Band hielt jedoch zusammen und meisterten nahezu alle Probleme, die in einer Band auftauchen können. Ob es nun Drogenprobleme, Streitigkeiten oder eine Bandtherapie waren, bis heute halten sie noch immer zusammen. Lars Ulrich wurde in Dänemark mit dem Dannebrog Orden geehrt und kann sich nun Sir Lars nennen, bis heute ist James Hattfield sein bester Freund und darüber hinaus ist er mit Model Jessica Miller glücklich verheiratet.

Starke Persönlichkeit in der Metalszene

Wir können von Glück sprechen, dass Lars Ulrich sich nicht dafür entschieden hat in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und Tennisprofi zu werden. Denn mit 17 verließ er Dänemark und ging mit seiner Familie nach Florida, wo er eine Tennis- Akademie besuchte. Gott sei Dank war das intensive Training nichts für ihn und er griff dann doch lieber zu seinen Drums. Es nahm also alles seinen Lauf und er landete bei der Band Metallica oder könnt ihr euch vorstellen ihn als Tennisstar zu kennen oder vielleicht hätte er sich sogar nach Fachärztejobs informiert. Nein, dies ist kaum vorstellbar und er nahm den Platz ein, der für ihn vorbestimmt war. Seine Leidenschaft für diesen Beruf zeigt er wohl allein schon durch sein Durchhaltevermögen über all die Jahre. Angetrieben durch sein großes Vorbild Lemmy Kilmister der Band Motörhead meisterte er jede dennoch so herausfordernde Situation, den Tod des Bandkollegen, seine Erschöpfungszustände oder die Zankereien der Band. Respekt an den herausragenden Drummer Lars Ulrich.

Leave a Comment